Französische Kinderbücher aus Nordbaden

Französische Kinderbücher aus Nordbaden

Französische Kinderbücher aus Nordbaden

Gegründet hat Natalie Sieber ihren Verlag im Juni 2013. Seit 2009 mit einem Deutschen verheiratet, hat sie ihre Leidenschaft für schöne Comics und Kinderbücher aus Frankreich nach Deutschland mitgenommen. In Frankreich hat Natalie Sieber bereits einen treuen Leserstamm erobern können. Ihr Verlag, Nats Edition, bietet französisch-sprachige Romane, Comics, Mangas und Kinderbücher an; teilweise auch zweisprachig. Ihr Motto dabei ist "Fantasy, Träumen und Unterhaltung".

Bei manchen Kinderbüchern dreht sich die Geschichte aber auch um soziale Themen wie Behinderung („Samuel“), Trauerzeit („Maman m´a dit“) oder Mobbing in der Schule („On m´a dit“). Auch historische Begebenheiten stehen auf dem Repertoire, wie zum Beispiel im alten Ägypten („Le parfum de la Momie“). Geschichten aus der Tierwelt („Mia“, „Câline la chenille“) vervollständigen den Katalog.

Natalie Siebers kritischster Leser und Prüfer ist natürlich ihr 5-jähriger Sohn. Beim Vorlesen läuft schon der Test für den Vertrieb: ein Abend auf Französisch mit Mama, ein Abend auf Deutsch mit Papa. Der Gedanke für den Verlag ist genau beim Vorlesen entstanden, da in Frankreich der Markt für Kinderbücher nicht so groß ist wie in Deutschland. Für die beliebteste Geschichte des Nachwuchses gab es nur die französische Ausgabe. Was lag als näher, daraus ein Projekt zu machen? Daraus entstanden ist ein Werk von Laurent Peyronnet, liebevoll illustriert von Godo. Mit „Askeladen und der Wettstreit mit dem Troll“ erschient bei Nats Editions das erste zweisprachige Kinderbuch und soll dabei helfen, den deutschen Markt und frankophile Familien zu erobern. Dieses norwegische Märchen gibt es auch als CD mit einer musikalischen Untermalung, gelesen von Laurent Peyronnet und komponiert von Godo.

Kinderbücher nur auf Deutsch sind zwar in der Planung. Aber für den nächsten Vertriebsschritt steht zuerst eine große Herausforderung an: der Vertrieb der Kinderbücher und Comics im französischen und deutschen Großhandel durch Books on Demand, also auf online-Druck und Bestellung. Die derzeit verfügbaren fast 100 Titel müssen in neuen Formate umgewandelt werden. Natalie Sieber ist sich sicher, mit diesem Weg es noch besser und direkter auch in kleineren Auflagen in die deutschen Buchhandlungen zu schaffen.

Ein Schritt nach dem anderen: Nach 3 Jahren auf dem Markt scheint diese Entscheidung spät zu kommen. Aber Natalie Sieber hat sich mit ihrem kleinen Nischenverlag schon wohl überlegt, was sie macht: „Chaque chose en son temps“ – „Alles zu seiner Zeit und überlege gut, bevor du dich entscheidest!“

Französische Kinderbücher aus Nordbaden

http://www.nats-editions.com